Cloud für Unternehmen – Was kostet der Betrieb in der Cloud?

Finden Sie heraus, was eine Cloud für Ihr Unternehmen kosten kann. Wir zeigen, wie Sie die Kosten ermitteln, auf was Sie achten sollten und was Sie für den Einstieg oder einen Wechsel benötigen. Die Mehrheit der Unternehmen zahlt zu viel für die eigene IT-Infrastruktur. Es wird Zeit, die Kosten zu senken! Doch dafür benötigen Sie eine Vorgehensweise und eine Strategie.

Achtung Kostenfalle: Überstürzte Online-Buchung kann enorme Kosten verursachen

Im Grunde ist es kinderleicht: Cloud Lösungen lassen sich heute mit wenigen Klicks individuell konfigurieren und online direkt buchen – vorausgesetzt man kennt sich aus.

Doch wissen Sie genau, was Sie bzw. Ihr Unternehmen benötigt? Haben Sie eine klare Cloud-Strategie? Oft wird tiefgreifendes Know-How in der IT-Abteilung vorausgesetzt, über das diese überhaupt nicht verfügt. Es fehlt an zeitlichen und personellen Ressourcen, um sich ausreichend mit dem Thema Cloud Computing auseinandersetzen zu können.

Um ein passendes und damit kosteneffizientes Cloud-Angebot zu erhalten, müssen Sie eine klare Vorstellung von Ihrer IT-Landschaft und den Zielen haben, die mit dem Umzug in die Cloud erreicht werden sollen. Ansonsten wird es schnell unnötig teuer.

Vertrauen Sie den Cloud-Spezialisten

Geben Sie die Analyse Ihres Bedarfs, die Planung und den Vergleich der Anbieter an erfahrene Experten ab. Unsere Berater entwickeln in kürzester Zeit eine übergreifende Cloud-Strategie für Ihr Unternehmen und kümmern sich um die reibungslose Implementierung. So verlieren Sie keine Zeit bei der Umstellung.

Kostenfreie Cloud-Erstberatung vereinbaren

Cloud-Kosten ermitteln: So geht’s

1. Aufnahme der heutigen IT-Applikations- und Systemlandschaft

Für die Cloudstrategie und die damit verbundenen Kosten ist es essentiell, die heutige IT-Applikations- und Systemlandschaft genau zu analysieren. Dabei sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Sind die Applikationen „cloudfähig“?
  • Welche Geschäftsprozesse werden von welchen Anwendungen genutzt?
  • Wie ist der LifeCycle der Anwendungen?
  • Welche Hard- und Software ist im Einsatz?
  • Wie ist das Backupkonzept umgesetzt?
  • Wer erbringt welche IT- Services?
  • Welche IT-Verträge sind vorhanden (Lizenzen, Service, Wartung etc.)?
  • Welche Service Konzepte sind im Einsatz?
  • Wie ist das Identity- und Access-Management gelöst?
  • An welchen Standorten und zu welchen Zeiten werden die Cloud Services genutzt?
  • Welche datenschutzrechtlichen sowie Security-Anforderungen haben Sie an die Appliaktionen oder Cloud Services?
  • Welche Service Level werden benötigt?
  • Welche Infrastrukturmengen werden benötigt (CPU,RAM,Storage,..)?
  • Assetmanagement und Abschreibung?
  • etc.

Die Aufnahme schafft die Grundlage für die späteren Cloud-Kosten-Berechnungen. Desweiteren kann mit Hilfe der Aufnahme ein möglicher Umzug in eine Cloud gut vorbereitet werden.

2. Aufnahme der Ziele, die Ihr Unternehmen mit Cloud- Services verfolgt

Definieren Sie die Ziele, die Sie mit der Verlagerung in eine Cloud erreichen möchten.

  • Welches Service Modell soll gewählt werden? (Iaas,Paas,SaaS)
  • Soll die Verfügbarkeit erhöht werden?
  • Sollen Geschäftsprozesse digitalisiert werden?
  • Erhöhung der Erreichbarkeit von IT Services?
  • Erhöhung der Sicherheitsstandards?
  • Einhaltung der Compliance-Anforderungen?
  • Erhöhung der IT-Kostentransparenz?
  • Lösung von IT-Personalproblemen?
  • Lösung von Lizenzproblemen?
  • Welche Cloud wollen Sie nutzen?
  • etc.

Aus diesen Fragenstellungen können auch Misch- oder hybride Strategien entwickelt werden.

3. Aufnahme der IT Prozess- und Ablauforganisation mit Ihren Skill-Leveln

Um das zukünftige Betriebs- und Servicekonzept zu betrachten, müssen die Prozess und Ablauforganisation transparent gemacht werden.

  • Welche Mitarbeiter gibt es in der IT und welchen Skill haben diese?
  •  Welche Verantwortlichkeiten sollen im Unternehmen verbleiben?
  • Wie sieht die IT-Organisation aus?
  • Welcher Support wird benötigt?
  • Wie steuern Sie heute Ihre IT?
  • Welches Reporting gibt es?
  • etc.

4. Cloud-Kostenrechner: Ermittlung der Cloud-Kosten für Ihre IT-Systemlandschaft

Auf Grundlage der erhobenen Daten und Fragestellungen können nun die zu erwarteten Cloud-Infrastruktur-Kosten berechnet werden.

Cloud-Kosten-Rechner

Sind Sie sich im Klaren darüber, welche Anforderungen Ihre persönliche Cloud-Infrastruktur-Lösung erfüllen muss, können Sie sich mithilfe des Cloud-Kosten-Rechners einen ersten Eindruck über die zu erwartenden Kosten verschaffen.

Jetzt Cloud-Kosten berechnen

Sie benötigen Hilfe?

Fehlt Ihnen angesichts der Komplexität und der vielen offenen Fragen zur Planung und Umsetzung einer Cloud-Strategie der Durchblick, unterstützen wir Sie gerne. Lassen Sie sich von uns in Sachen Cloud und IT-Infrastruktur beraten. Gemeinsam finden wir für Ihr Unternehmen passende und kosteneffiziente Lösungen.

Cloud-Beratungstermin vereinbaren

Bildnachweise für diesen Beitrag:
© LightFieldStudios – elements.envato.com
© Pressmaster – elements.envato.com

Teilen