Einfach und kurz erklärt: Cloud Computing und IT-Outsourcing

Wie moderne Sourcing-Lösungen Ihr Business auf Erfolgskurs bringen

Cloud Computing verändert das Outsourcing fundamental. Damit es für das eigene Unternehmen eine Erfolgsgeschichte wird, brauchen vor allem Mittelständler eine passende Strategie. Die Vielfalt an Dienstleistern und deren Angeboten steigt – ein kompetenter Berater kann helfen, den Überblick zu behalten und den optimalen IT-Partner für sein Business auszuwählen.

Welche Leistungen belässt man Inhouse, welche lagert man an einen Dienstleister aus und welche bezieht man aus der Cloud? Waren früher Kosten senken und sich aufs Kerngeschäft konzentrieren die Hauptgründe, Prozesse und Aufgaben outzusourcen, geht es Unternehmen heute vor allem darum, die time to market zu verkürzen. Dafür greifen sie auf IT-Dienstleistungen aus der Cloud zurück – auf Cloud Computing.

Outsourcing gewinnt dadurch eine neue Dimension: Unternehmen kaufen direkt von Soft- oder Hardwareanbietern wie Microsoft, Google oder Amazon Leistung ein. Sie können diverse IT-Dienstleistungen vom virtuellen Server bis zur Software-as-a-Service (SaaS) aus der Cloud beziehen. Doch die Cloud verändert nicht nur die Art und Weise, wie IT-Dienstleistungen bezogen werden. Auch Preise und Abrechnungsmodi sind im Wandel: Die Zeiten der Pauschalen, die über die Laufzeit einer IT-Dienstleistung berechnet wurden, sind vorbei. Stattdessen wird der Verbrauch abgerechnet, so dass ein Unternehmen nur das bezahlt, was es auch tatsächlich in Anspruch nimmt.

Wichtig beim Kostenvergleich von Inhouse- und einer Cloud-Lösung: Die Cloud-Lösung kann teurer erscheinen, ist sie aber nur, wenn man die Kosten unter einer Vollauslastung betrachtet. Die wird beim klassischen Aufbau einer IT aber nur selten dauerhaft erreicht. Bei der Partnersuche sollte auch nicht allein der Preis ausschlaggebend sein. Auch Faktoren wie die Flexibilität oder die Laufzeit des Vertrags spielen eine große Rolle. Je mehr ein Unternehmen auf Cloud-Lösungen setzt, desto kürzer fallen die Vertragslaufzeiten aus. On-Demand-Cloud-Leistungen zum Beispiel werden monatlich oder täglich abgerechnet.

Wo früher ein einziger Dienstleister beauftragt wurde, lassen Unternehmen heute gleich mehrere für sich arbeiten. Mit dieser Multi-Vendor-Strategie steigt natürlich die Komplexität. Die Aufgaben der Dienstleister greifen oft ineinander und sind verzahnt: Kommunikation und Aufgaben müssen gesteuert und koordiniert werden, was mit einem höheren Aufwand verbunden ist. Auch steigt die Auswahl an Dienstleistern und deren Services: Viele Anbieter gehen den Wandel zum Multi-Vendor-Dienstleister mit, um weiterhin sämtliche IT-Services aus einer Hand anbieten zu können. Viele werden zudem zu hybriden Anbietern, die neben eigenen IT-Dienstleistungen auch Cloud Services zur Verfügung stellen.

Wer hier keine Outsourcing-Strategie hat, kann schnell den Überblick verlieren. Das gipfelt im Wildwuchs von IT-Dienstleistungen, wenn Fachabteilungen von Unternehmen eigenständig und an der IT vorbei Dienstleistungen aus der Cloud einkaufen. Um das zu vermeiden, können wir Ihnen helfen: Den passenden Outsourcing-Partner zu finden und eine erfolgsversprechende Strategie zu erarbeiten, sind die Kernkompetenzen von GEBHARDT Sourcing Solutions. Die strategische IT-Beratung hat die Übersicht über den Dienstleistungsmarkt und kann jene Partner auswählen, die wirklich zum Ihnen und Ihren Zielen passen.

Thomas Gebhardt, Vorstandsvorsitzender GEBHARDT Sourcing Solutions

About the author: alex knutas

Leave a Reply

Your email address will not be published.